Referenzen

Auch McDonald's setzt auf GFK-Auskleidung von Haase

In den Restaurants der Schnellimbiss-Kette fallen im Küchenbetrieb täglich fetthaltige Abwässer an. Um die Abwasserleitungen vor Verstopfung und Korrosion zu schützen und den ordnungsgemäßen Betrieb von Kläranlagen sicher zu stellen, wird das Abwasser in Fettabscheidern vorgereinigt.

Die unterirdischen Abwasserbehandlungsanlagen bestehen häufig aus beschichtetem Stahlbeton. Dieser Werkstoff ist zwar statisch sehr stabil, jedoch gegen die aggressiven Fette nicht beständig.

Die sich ablösende Beschichtung und voranschreitende Betonkorrosion gefährdeten in der Filiale Stade die Standfestigkeit des Fettabscheiders. Der Betreiber suchte nach einer schnellen und dauerhaften Lösung.
Dazu musste der Fettabscheider entleert und gereinigt werden. Anschließend wurden vorkonfektionierte Laminatplatten aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK), die werksseitig wie ein Teppich aufgerollt sind, durch den Schacht eingebracht und an den Stößen und Verbindungsstellen dauerhaft dicht überlaminiert.
Zeitaufwändige Vorarbeiten wie Sandstahlen, Reprofilieren und das Aufbringen von Haftvermittlern konnten so eingespart werden. Da auch die sonst üblichen Trocknungszeiten zwischen den einzelnen Beschichtungsschritten entfallen, war es möglich den Abscheider bereits am nächsten Tag wieder in Betrieb zu nehmen.

+

Einbindung der Einbauteile in die Auskleidung

+

Fettabscheider vor Sanierungsbeginn

+

Montierte Laminatplatten aus GFK

+

Unlaminierte Trennwand der Kompaktanlage