Referenzen

Bad Aibling: Nullenergiestadt mit 57.000-Liter-Großspeicher von Haase

Eine ehemalige US-Kaserne wurde in einen Wohnkomplex mit Hotelanlage umgestaltet. Sehr großer Wert wurde dabei auf die Nutzung erneuerbarer Energien gelegt. Von Anfang an stand deshalb fest, dass bei einer Anlage dieser Größenordnung ein Wärmespeicher mit einer Kapazität von mindestens 50 m³ notwendig war.

Um die verfügbare Menge an Energie speichern zu können, wurde deshalb ein Haase-Pufferspeicher vom Typ T 635-603 P mit einem Durchmesser von 3,80 m und einer Höhe von 6,50 m realisiert. So konnte das gewünschte Füllvolumen von 57.400 Litern erreicht werden.

Beladen wird der Speicher durch eine Solaranlage mit ca. 800 m² Kollektorfläche und einen Gasbrenner, der mit einer Kesselleistung von 300 kW einspeist. Der Großspeicher dient zur Trinkwassererwärmung und  Heizungsunterstützung.

Aufstellort ist ein früher als Heizhaus genutztes Gebäude, das nur durch eine Tür von 2 m x 1 m zugänglich war.

Der Haase-Pufferspeicher wurde im Juni 2009 installiert, Projektpartner sind die Unternehmen Enwerk GmbH sowie B&O.


Weitere Infos zu dem Projekt "Nullenergiestadt" finden Sie hier.

+
+
+
+