Referenzen

Deutsche Bahn entscheidet sich für Abscheider von Haase

Die DB Energie, ein Unternehmen der Deutschen Bahn, ist unter anderem für den Bau, die Unterhaltung und Instandsetzung der bundesweit rund 190 eigenen Tankstellen verantwortlich. An diesen werden über 10.000 Züge mit Dieselkraftstoff versorgt.

Diese Tankstellen sind selbstverständlich mit Abscheidern ausgerüstet, die verhindern sollen, dass Leichtflüssigkeiten in Entwässerungsnetze gelangen. Da diese Abscheider oftmals in Gleisnähe eingebaut werden, sind sie hohen mechanischen Belastungen ausgesetzt.

Die niedrigeren Betriebskosten sowie das hohe Sicherheitsniveau gaben letztendlich den Ausschlag für das Haase-Produkt. Die Deutsche Bahn will mit dieser Entscheidung in Zukunft hohe Sanierungskosten vermeiden, die bisher durch undichte Abscheideranlagen regelmäßig entstanden sind. Garant für die Langlebigkeit und Sicherheit der Abscheider von Haase ist der Werkstoff Glasfaserverstärkter Kunststoff, der sowohl robust als auch äußerst beständig ist.

In Erfurt hat die Deutsche Bahn auf ihrem Firmengelände jetzt den ersten Haase-Leichtflüssigkeitsabscheider in Betrieb genommen. Er sichert die dortige Betriebstankstelle sowie einen Umschlagplatz ab.

+
+

Verladen des Leichtflüssigkeitsabscheiders

+

Einfacher Transport dank des geringen Gewichts

+

Schnelles Verfüllen aufgrund der kompakten Bauweise