Referenzen

Frankfurter Brauhaus favorisiert Abscheider aus GFK

Die Frankfurter Brauhaus GmbH hat ihre Leichtflüssigkeits- und Fettabscheider erneuert und setzt bei diesen Anlagen in Zukunft auf das Material glasfaserverstärkter Kunststoff (GFK).
Die Brauerei in Frankfurt (Oder) gehört gemeinsam mit der Feldschlößchen Brauerei in Dresden und der Gilde Brauerei in Hannover zur TCB-Beteiligungsgesellschaft mbH und rangiert unter den Top Ten der Brauereigruppen in Deutschland. Dabei werden die Produkte nicht nur unter dem Namen "Frankfurter" erfolgreich verkauft, sondern auch Eigenmarken für große Handelsketten hergestellt.
Der neue Leichtflüssigkeitsabscheider von Haase reinigt unter anderem das Abwasser der Gabelstaplerwaschhalle. Der Fettabscheider für die Werkskantine verhindert, dass Fett in die Entwässerungsnetze gelangt. Die GFK-Abscheider sind im Gegensatz zu den Produkten aus Beton ohne weitere Beschichtung korrosionsfrei und dauerhaft dicht. Da auch der Schacht aus dem chemisch beständigen Material besteht, kann der Bierhersteller in eine sichere Zukunft ohne teure Sanierungskosten blicken.
Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Bauunternehmen Böttner und dem Fachbüro für Umwelttechnik FMK konnte dem Frankfurter Brauhaus ein Rundum-sorglos-Paket von der Planung der Abscheider über die Lieferung und den Einbau bis hin zur Erstinbetriebnahme und Sachkundeschulung geboten werden.

+

Die Frankfurter Brauhaus GmbH setzt auf Öl- und Fettabscheider von Haase

+

Der Fettabscheider der NG 10 ersetzt einen undicht gewordenen Abscheider aus Beton

+

Die hohe chemische Beständigkeit von GFK gilt auch für den Schachtbereich und hält diesen dauerhaft dicht

+

Auch der neue Leichtflüssigkeitsabscheider kommt aus dem Hause Haase